Die AGL macht sich stark für Klimaschutz und Umweltschutz

Wir sehen die Stadt in einer Vorbildfunktion für uns BürgerInnen und Bürger. Gerade jetzt, wenn Geld in „freundliche“ Energieerzeugung fließen soll, kann die Stadt positive Signale setzen.

Bei der Energieerzeugung können wir in Eberbach einiges verbessern.

Wir sind von Wald umgeben. Mit diesem Holz, bzw. mit den Holzabfällen kann ohne große Transportwege Strom und Wärme erzeugt werden. Dafür gibt es verschiedene kostengünstige Möglichkeiten, für die wir uns einsetzen. Wir meinen, dass damit unser Geld besser angelegt wird, als mit einer Beteiligung an einem ineffizienten Kohlekraftwerkes weit weg.

Solardach in Eberbach

Wir stehen dafür, städtische Gebäude mit Photovoltaikanlagen auszustatten. Das ist nicht mehr utopisch. Und es würde Eberbach nichts kosten, sondern vielmehr Geld bringen.

Wir möchten Eberbach als Vorreiter sehen in Bezug auf umweltfreundliche Energiekonzepte. Wir stehen hinter der Umsetzung des Projektes „Prima Klima“ – allerdings auf einer für Eberbach interessanteren Ebene als bisher.

Wir alle fahren täglich mit dem Auto. Das wird auch so bleiben. Trotzdem spart jeder nicht gefahrene Kilometer 100 % an Benzin ein. Deshalb möchten wir mehr Möglichkeiten schaffen, zu Fuß zu gehen, mit dem Fahrrad zu fahren, den öffentlichen Nahverkehr zu nutzen und Autos von mehreren nutzen zu lassen.  Dazu haben wir viele Ideen - für Eberbach und für die einzelnen Stadtteile. Diese wollen wir aktiv voranbringen.

In den Kindergärten/Schulen gibt es erste Ansätze für Projekte/Unterricht zu  Umwelt-/Klima-/Energiesparthemen. Wir möchten, dass dieses Angebot ausgebaut wird und wir haben in unseren Reihen Spezialisten, die hierbei unterstützend/beratend helfen wollen.

Es gibt viele weitere Möglichkeiten, mit einfachen Mitteln die Umwelt weniger zu belasten und unsere Umgebung zu schützen. Wir möchten unsere Ideen dazu im Gemeinderat einbringen und professionell vertreten.

Wir möchten Eberbach Umwelt freundlich machen - für uns und die Zukunft.

Unsere Schwerpunkte im Klimaschutz sind

  • Umstellung der Energieversorgung der städtischen Einrichtungen auf erneuerbare Energien
  • Bezug von ökologisch erzeugtem Strom in allen städtischen Einrichtungen
  • Wärmeschutzprogramm für die städtischen Gebäude
  • Attraktives Ökostromangebot für Unternehmen und Privathaushalte
  • Installation einer Solaranlage zur Wärmeerzeugung auf jeden Neubau
  • Finanzielle und fachliche Unterstützung von Privatpersonen bei der Umsetzung von Wärmeschutzmaßnahmen am Haus
  • Finanzielle und fachliche Unterstützung von Privatpersonen bei Einbau ökologischer Heizungsanlagen
  • Fachliche und finanzielle und Unterstützung bei Umsetzung von Maßnahmen zur Energieeinsparung im Haushalt
  • Erweiterung des Angebotes von Klimaschutzprojekten in Kindergärten und Schulen
  • Barrierefreie Fußwege für Eltern mit Kinderwagen, Senioren und Menschen mit Körperbehinderungen
  • Zeitliche Anbindung des Nahverkehrs an das S-Bahn-Netz